Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Forschungsfeldmoderatorin
Dr. Pia-Johanna Schweizer

E-mail: pia-johanna schweizerAlf8∂sowi uni-stuttgart de

Das Forschungsfeld Planung und Partizipation

Foto: Sören MarotzDie Transformation des Energiesektors geht nicht ohne soziale Debatten und Konflikte einher. Es stellen sich Fragen der Verteilungsgerechtigkeit, z.B. wie die Kosten der Transformation der Energieinfrastruktur in der Gesellschaft gerecht zu verteilen sind, aber auch wie Werte- und Interessenkonflikte beigelegt werden können. Das Forschungsfeld  „Planung und Partizipation“ beschäftigt sich mit diesen Fragen mit dem Ziel, kompetente Entscheidungen sachlich fundiert und mit den rechtlichen Vorgaben kompatibel herbeizuführen, die in der Bevölkerung langfristig akzeptiert werden.

Trotz großer wissenschaftlicher Fortschritte in den letzten Jahren sieht sich die Governance-Forschung nach wie vor mit der Frage konfrontiert, wie die Partizipation von Interessengruppen und der Öffentlichkeit in politischen Entscheidungsprozessen optimal zu gewährleisten ist. Das Forschungsfeld „Planung und Partizipation“ wird dieser Frage nachgehen und zur Weiterentwicklung der Theorie, Praxis und rechtlichen Normierung von Partizipation beitragen.

Das Forschungsfeld umfasst drei Projekte, von denen jedes einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Planung und Governance von nachhaltigen Energieinfrastrukturen leistet.

Das Projekt „Analyse von Konflikten in Planungsprozessen“ untersucht soziale Kontroversen und Debatten als Katalysatoren des sozialen und technischen Wandels und verfolgt deren Manifestationen im gesellschaftlichen Diskurs.

Das Projekt „Potentiale und Grenzen von diskursiven Verfahren“ erforscht analytisch und empirisch die Möglichkeiten aber auch Fallstricke von deliberativen, gruppenbasierten Diskursverfahren sowohl online als auch offline.

Das Projekt „Faire Verfahren für die Energieinfrastrukturplanung“ geht der Frage nach, wie die rechtlich festgelegten Planungsverfahren durch mehr Partizipation verbessert werden können.